Jugendrat

Aktiv vor Ort & im Austausch mit der Politik für Klima & Nachhaltigkeit!

Logo Jugendrat für Klima & Nachhaltigkeit, Badenn-Württemberg

Der Jugendrat für Klima & Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Teil der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg. Der Jugendrat vertritt junge Perspektiven in öffentlichen Debatten und Hintergrundgesprächen, organisiert Klima- und Nachhaltigkeits-Events und macht Engagement für Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Baden-Württemberg sichtbar. 

Derzeit engagieren sich 22 Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg im Jugendrat für Klima & Nachhaltigkeit. Die letzte Wahl der Jugendrät*innen fand im April 2023 statt. Die Auswahl traf eine Jury bestehend aus Vertreter*innen von Jugendorganisationen, Kinder- und Jugendarbeit, Ministerien und des Jugendrats – nach Heterogenitätskriterien.  

Der Jugendrat trifft die umweltpolitische Spitze des Landes, führt spannende Gespräche mit Landtagsabgeordneten und dem Sachverständigenrat für Klima. Du triffst die Jugendrät*innen auf Events rund um Nachhaltigkeitsthemen z.B. als Moderation, Jurymitglieder oder Teilnehmende. Viele Nachhaltigkeits-Events findest du in unserem Kalender. 

Für Fragen oder Einladungen schreibe eine Mail an Gamze (gamze@wewws.de).

Sophia Häußler

Sophia Häußler

Nachhaltiges Handeln bedeutet für mich, nicht mehr zu nehmen, als wir zurückgeben können. Das bezieht sich auf Ressourcen, auf Flächen, aber auch auf unseren täglichen Umgang miteinander. Jeder Mensch kann und sollte dazu beitragen, dass unsere Erde auch in Zukunft ein lebenswerter Ort bleibt. Doch zusammen sind wir stärker: Im Jugendrat ergänzen wir uns gegenseitig und können uns gemeinsam für mehr nachhaltiges Handeln einsetzen.

sophia[at]jbr-bw.de

Alicia Giesl

Alicia Giesl

Missstände und düstere Prognosen begleiten uns immer und überall auf dieser Welt. Es ist Zeit, dass wir aufschrecken und uns unserer Verantwortung stellen. Nachhaltigkeit ist dabei der Weg, den wir um jeden Preis einschlagen müssen. Sie muss das Leitbild für unser Handeln in allen Situationen und Lebensbereichen sein. Nur so haben heutige und künftige Generationen die Chance auf eine lebenswerte Zukunft. Im Jugendrat bekomme ich die Möglichkeit, mich weiterzubilden und in einem starken Team aktiv zu werden. Ich möchte meine Stimme für eine gerechtere Welt erheben und auch andere ermutigen, zu handeln. Lasst uns gemeinsam die Herausforderungen unserer Zeit meistern!

alicia[at]jbr-bw.de

Jonas Klein

Jonas Klein

Viele aktuelle Probleme Hängen zusammen, Klimawandel, Soziales, Nachhaltigkeit. Wir können viele Probleme nur lösen, in dem wir sie nicht gegeneinander denken, sondern zusammen gemeinsam angehen.
Die Jugend wird hierbei oft kaum mitgedacht, dabei sind wir die, die das meiste der Probleme zu spüren bekommen (werden). Daher ist es wichtig gerade hier beteiligt zu werden, auch auf Landesebene im Jugendrat.

jonas.klein[at]br-bw.de

Nisa-Meryem Çekmeci

Nachhaltigkeit ist eine wichtige Grundlage für das Fortbestehen des Ökosystems. Nur wenn wir aktiv werden und handeln, werden wir es schaffen den nachfolgenden Generationen ein wertvolles Erbe zu hinterlassen, welches es wert ist bestaunt und erkundet zu werden. Ich sehe daher den Jugendrat als eine wirkungsvolle Möglichkeit meine Mitmenschen zu inspirieren und das gemeinsame Stadtleben grüner zu gestalten und zu verändern.

nisa-meryem[at]jbr-bw.de

Alina Reutter

Alina Reutter

Sich der Verantwortung des eigenen Handelns bewusst zu sein und so zu handeln, dass es für nachkommende Generationen weiterhin genügend Ressourcen gibt und die Umwelt nicht negativ beeinträchtigt wird, das ist für mich Nachhaltigkeit. Mit meinem Engagement im Jugendrat möchte ich positive Aufmerksamkeit für das Thema generieren und den Dialog zwischen der Jugend, der Politik und der Wirtschaft unterstützen, sodass wir in Zukunft alle an einem Strang ziehen, um die Welt nachhaltiger zu gestalten.

alina.reutter[at]jbr-bw.de

Sander Frank

Sander Frank

Nachhaltigkeit ist für mich das zentrale Ziel, um das sich unsere und alle nachfolgenden Generationen kümmern müssen. Dabei beschränkt sich das Thema nicht nur auf Ökologisches, sondern auch auf Soziales, Bildung, Integration oder die Wirtschaft. Das bedeutet, alle Ressourcen und Energien zielgerichtet zu verwenden und deren Fortbestand zu sichern. Nachhaltigkeit darf nicht bloß Wunsch bleiben, sondern muss auf alle Lebensbereiche bezogen werden, damit wir unsere bisherigen Erfolge und Verdienste für die Zukunft sichern können.

sander[at]jbr-bw.de

Zoé Hurka

Zoé Hurka

Ich habe gelernt, dass man nie zu klein dafür ist, den Unterschied zu machen.“ – Greta Thunberg

Der Jugendrat gibt mir die Möglichkeit, mit anderen jungen Menschen genau diesen Unterschied zu machen. Mir persönlich sind besonders die Themen Plastik- und CO2-Reduzierung wichtig, weshalb ich mich im Jugendrat engagiere; da, wenn „viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können wir das Gesicht der Welt verändern.

zoe[at]jr-bw.de

Tobias Alexi

Tobias Alexi

Ich interpretiere den Begriff Nachhaltigkeit so, dass das Handeln jedes Einzelnen oder ganzer Gesellschaften keine negativen Auswirkungen auf andere Personen hat, sondern diese sogar vielmehr darauf aufbauen können. Da wir aktuell noch weit davon entfernt sind, ein nachhaltiges Leben zu führen, engagiere ich mich im Jugendrat für Klima & Nachhaltigkeit, um dem Ziel der Nachhaltigkeit ein Stück näher zu kommen.

tobias.alexi[at]jbr-bw.de

Simon Gottowik

Simon Gottowik

Nachhaltigkeit beginnt im Kopf und wirkt sich im konkreten Handeln aus. Baden-Württemberg kann hier Vorreiter sein für eine Politik, die clever die Zukunft gestaltet: ökonomisch, ökologisch und sozial verantwortungsbewusst. Im Jugendrat für Klima und Nachhaltigkeit Baden-Württemberg setze ich mich dafür ein, dass junge Menschen in diesem Prozess eine Stimme haben.

simon[at]jbr-bw.de

Tobias Rosenberger

Tobias Rosenberger

Nachhaltigkeit bedeutet für mich stets die Implikationen meines Handelns für das Gemeinwohl zu bedenken und mit der Prämisse der Klimagerechtigkeit und des ethischen Handelns im Hier und Jetzt für Heute und Morgen zu entscheiden. Generationengerechtigkeit umfasst Chancengleichheit, gute Infrastruktur und einen bewohnbaren Planeten, nicht aber die Höhe der Staatsschulden.
Trotz jahrzehntelanger wissenschaftlicher Klarheit muss die Jugend die Gesellschaft auf die Dringlichkeit des Klimawandels und die planetaren Grenzen hinweisen und ist leider auf institutioneller Ebene kaum repräsentiert. Deshalb soll der Jugendrat als Türöffner für Änderungen, hin zu einer demokratischen Einbindung der Jugend fungieren.

tobias[at]jbr-bw.de

Leni Klöcker

Leni Klöcker

Nachhaltigkeit bedeutet für mich, soziale Probleme sowie Klimakrise, Wirtschaft und Klimaschutz, das Heute und das Morgen nicht mehr gegeneinander auszuspielen, sondern sie als eng miteinander verbunden anzuerkennen. Dieser Prozess gelingt nur durch eine gesamtgesellschaftliche, aktive Mitbestimmung. Im Rahmen meines Engagements im Jugendrat für Klima und Nachhaltigkeit möchte ich zu dieser Entwicklung beitragen.

leni[at]jbr-bw.de

Jonas Beck

Jonas Beck

Für mich bedeutet echte Nachhaltigkeit, alle drei Säulen der Nachhaltigkeit einzubeziehen! Auch wenn die ökologische mit Abstand die wichtigste ist (da sie ja die Basis für jedes Leben und Wirtschaften darstellt!), ist die soziale und die ökonomische Nachhaltigkeit ebenfalls relevant. Außerdem ist es mir ein großes Anliegen, die ökologische Nachhaltigkeit nicht auf den Klimawandel zu reduzieren, sondern auch die Biodiversitätskrise und die Ressourcenknappheit zu beachten! 

jonas[at]jbr-bw.de

Magdalena Söllner

Die Nachhaltigkeitsziele der UN fassen soziale Unterschiede, den Klimawandel und eine zunehmende Ressourcenknappheit ins Auge. Ganz nach dem Motto „Global denken, lokal handeln“ möchte ich durch das Engagement im Jugendrat meinen Beitrag zur Umsetzung der SDGs leisten. Besonders begeistern mich dabei das gemeinsame Gestalten von Aktionen und die Vernetzung mit anderen Jugendlichen.

magdalena[at]jbr-bw.de

Fabian Bauer

Fabian Bauer

Wir leben im Heute, denken aber oft viel zu wenig an das Morgen. Deswegen ist es umso wichtiger, dass wir heute so leben, dass wir auch noch morgen gut leben können. Wir müssen alle zusammenarbeiten, um für die Zukunft eine nachhaltige Lebensgrundlage zu schaffen. Wir zerstören und beuten unseren Planeten aus, doch vergessen dabei auch, dass es nur diesen einen gibt, auf welchem wir leben können.

fabian[at]jbr-bw.de

Hanna-Marie Distler

Hanna-Marie Distler

Ich freue mich sehr Teil des Jugendrates zu sein und so die Möglichkeit zu haben, mich für das Thema Klimaschutz zu engagieren. Wir wissen alle, wie wichtig das Thema Klimawandel ist und dass viel auf dem Spiel steht – und zwar nicht nur für uns, sondern die ganze Welt!! Der Jugendrat gibt mir die Möglichkeit, meinen Teil dazu beizutragen und eventuell die eine oder andere Person zu motivieren (#govegan :)) und Veränderung im Kleinen und (hoffentlich Größerem) voranzutreiben.

hanna-marie[at]jbr-bw.de

Elina Fehr

Ein nachhaltiges Leben bedeutet für mich, sein Bestes zu geben, um für zukünftige Generationen eine lebenswerte Welt zu hinterlassen. In einer globalisierten Welt sollte unser Lebensstil darauf ausgerichtet sein, Menschen in anderen Regionen der Erde nicht zusätzlich zu schaden. Ich engagiere mich im Jugendrat, da mir die Umwelt sehr am Herzen liegt. Das Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele ist dafür sehr wichtig, weshalb ein möglichst breiter Konsens in der Gesellschaft nötig ist. Dafür will ich mich einsetzen.

elina[at]jbr-bw.de

Melissa Nollert

Auf die Plätze, fertig, los!
Bereit machen und starten.
Unsere Welt ist groß,
wir haben keinen Grund zu warten!
Es gibt so viel zu tun,
hier und in jedem Raum.
Nur jetzt nicht ruhn',
sondern Schritt für Schritt zum Traum!!!
Dem Traum von einer besseren Welt kommen wir nur näher, indem wir nachhaltiger handeln. Im Jugendrat können sich Jugendliche austauschen, unterstützen, engagieren und gemeinsam Projekte für eine nachhaltigere Welt organisieren.

melissa[at]jbr-bw.de

Jan Kuttler

Nachhaltiges Handeln ist mir auf Grund des Respekts vor zukünftigen Generationen wichtig und diese Einstellung will ich versuchen durch den Jugendrat an die Leute zu bringen.

jan[at]jbr-bw.de

Jugendrat für Klima & Nachhaltigkeit in Action

Fotogalerie
Rhetorik-Workshop, Jugendrat-Sommertreffen 2021
Jugendrat trifft UM Thekla Walker 04/2023 – Beschluss der engen Zusammenarbeit
Jugendrat trifft Umweltminister Untersteller
Jugendrat trifft Umweltminister Untersteller
Podiumsgespräch, Jobfestival für Klimaschutz 2022, mit Jugendrätin Nisa
Jurysitzung
Jugendrat begutachtet Umrüsten von Transportern und Lkw auf Elektro- und Wasserstoff-Antrieb
Jugendrätin Sophia als Moderatorin auf dem Kongress #PlastikPerspektiven
Auf den Dächern einer Schulturnhalle in Rieselfeld (Freiburg)
Jugendratswochenende in Freiburg Herbst 2023 – Freiburger Stadtteil Rieselfeld
Jugendratswochenende in Freiburg Herbst 2023
Fortbildung mit der LpB – Jugendratswochenende in Freiburg Herbst 2023
Jugendrat trifft UM Thekla Walker 04/2023
Jugendrat Sommertreffen 2021
Jugendrat-Treffen mit Kneipentour

Jugendrat-Alumni

Ehemalige Jugendräte engagiert für nachhaltiges Handeln!

Zur Seite